So vermeiden Sie Betrug bei der Buchung von Ferienwohnungen in Italien

So schützen Sie sich vor Abzockern mit falschen Ferienwohnungen
So schützen Sie sich vor Abzockern mit falschen Ferienwohnungen / Pixabay
14 Juli 2021, Redaktion

Es ist Zeit, in den Urlaub zu fahren! Aber um unangenehme Überraschungen bei der Ankunft am Urlaubsort zu vermeiden, sollten Sie bei der Buchung Ihres Ferienhauses in Italien vorsichtig sein. Wie vermeide ich Abzocker Ferienwohnungen? Um Ihnen bei der sicheren Buchung Ihres Ferienhauses für diesen Sommer zu helfen, hat die Post- und Kommunikationspolizei in Italien einen Leitfaden mit Tipps zur Vermeidung von Online-Betrug erstellt.

Betrügerprofile

Der erste Schritt, um einen möglichen Betrug bei der Online-Buchung eines Ferienhauses zu erkennen, besteht darin, zu verstehen, wer sich auf der anderen Seite des Bildschirms befindet. Es gibt mehrere typische Profile von Betrügern, auf die Sie achten sollten:

Ein Betrüger auf der Flucht. Dieser falsche Vermieter ist gerade ins Ausland gezogen und kann Ihnen das Haus nicht zeigen oder Sie persönlich begrüßen, obwohl er es sehr gerne an Sie vermieten möchte. Um alle Zweifel auszuräumen, erklärt er, dass er geschäftlich unterwegs ist. Die Kontakt aus der Ferne ist ein Vorwand, um eine internationale Überweisung anzufordern.

Der zwielichtige Vermieter wird Sie sofort nach Ihren Ausweisdokumenten fragen (um sich so gefälschte Identitäten zu schaffen) und die Buchung muss plötzlich innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen werden. Voraus geht dem Ganzen eine gefälschte Airbnb-Buchungsseite, eine gefälschten Airbnb-Rechnung und ein echte Verschwinden nach Erhalt der Anzahlung.

Der IT-Typ. Der Gastgeber hat zwar auf einer offiziellen Website ein Ferienhaus-Inserat erstellt, aber sobald Sie über die App nach Informationen fragen, schlägt er der Einfachheit halber vor, das Gespräch per E-Mail fortzusetzen. Rechtzeitig, um Sie um einige Dinge zu Ihrer Ankunft zu bitten, wird er Ihnen eine weitere E-Mail senden, die Sie darüber informiert, dass die Immobilienanzeige aufgrund eines Problems mit der Kalenderaktualisierung derzeit nicht in der Suche sichtbar ist (er hat sie tatsächlich entfernt) und bietet Ihnen den direkten Link, offensichtlich zu einer gefälschten Seite, die dem ungeübten Auge sehr ähnlich sieht.

Der Begleiter. In diesem Fall hat der Gastgeber eine Anzeige für sein Ferienhaus geschaltet (vor kurzer Zeit und ohne Bewertungen). Die Seite überzeugt Sie und Sie buchen. Der Betrüger ist freundlich, sehr nett und glücklich, dass Sie sich für sein Haus entschieden haben und bietet Ihnen sogar einen schönen Rabatt. Dann schlägt er jedoch vor, dass Sie Ihre Buchung auf Airbnb oder anderen Urlaubsportalen stornieren und privat verhandeln, angeblich, damit beide Seiten die Provision des Portals sparen. Nachdem die Überweisung eingegangen ist, verschwindet der freundliche Vermieter.

Tipps zur Vermeidung von Betrug bei Ferienwohnungen

Zahlen Sie niemals direkt per Banküberweisung. Wenn eine Kaution von Ihnen verlangt wird, seien Sie vorsichtig: Sie verstößt gegen die Nutzungsbedingungen der meisten Websites für Urlaubsvermietungen. Bezahlen Sie ausschließlich über die Website, nicht per Überweisung. Websites wie Airbnb halten in der Regel den vollen Betrag von Ihrer Kreditkarte ein und leiten ihn erst 24 Stunden nach dem Einchecken an den Gastgeber weiter, sodass Sie Zeit haben, das Haus zu betreten und zu überprüfen, ob alles wie angekündigt ist.

Kommunizieren Sie nicht außerhalb der Buchungsplattform. Seien Sie vorsichtig bei Leuten, die anbieten, privat, außerhalb der Buchungsplattform das Gespräch fortzusetzen. Denn dadurch sind Sie nicht mehr durch die Garantien der Plattform geschützt. Wenn Sie sich im Chatroom der App unterhalten, können Sie dem Kundenservice jederzeit verdächtiges Verhalten melden.

Vorsicht bei Links, die per E-Mail oder von anderen Websites geteilt werden. Seien Sie vorsichtig bei Personen, die Sie über eine Second-Hand-Kleinanzeigen-Site oder ein allgemeines Immobilienportal kontaktieren. Es besteht die Gefahr, dass sie einen Link zu einer gefälschten Website teilen und Sie betrogen werden.

Lesen Sie die Anzeige sorgfältig durch. Eine gute Anzeige für eine Ferienwohnung ist in der Regel ein Hinweis auf einen gepflegten Gastgeber und ein gepflegtes Zuhause. Auf der anderen Seite sollten vorsichtig sein bei sehr günstigen Preisen zur Hochsaison, vagen Beschreibungen, fehlenden Bewertungen oder einem erst vor wenigen Tagen angelegten Nutzerprofil.

Hüten Sie sich vor „Köder“-Unterkünften. Wenn Sie nach Ihrer Ankunft an Ihrem Zielort aufgefordert werden, die Unterkunft zu wechseln, die offensichtlich nicht dem von Ihnen gebuchten Standard entspricht, und als Vorwand ein plötzliches Problem in der ursprünglichen Wohnung, das sie vorübergehend unbewohnbar gemacht hat, als Entschuldigung verwendet, ist es am besten, Sie dokumentieren alles und wenden sich sofort an die Plattform, um eine vollständige Rückerstattung zu erhalten.

Referrer media
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten