Wintersonne: Entfliehen Sie der Kälte und entdecken Sie den wunderschönen Süden Italiens

Reise durch den wunderschönen Süden Italiens
Reise durch den wunderschönen Süden Italiens
18 Januar 2021, Redaktion

Willkommen im Süden Italiens, einer Gegend voller Charme, Geschichte und Kultur, die im Laufe der Jahrtausende von verschiedenen Völkern dominiert wurde, die dort ihre Spuren hinterlassen haben. In allen Teilen können Sie künstlerische Erzeugnisse von großem Wert bestaunen, die von der glorreichen Vergangenheit dieser Orte erzählen. Begleiten Sie uns diesen Winter 2021 auf einer Entdeckungsreise!

Wir für 5 malerische Orte für Sie ausgewählt, an denen Sie das Meer, atemberaubende Strände, Meisterwerke der Kunst, mittelalterliche Festungen und idyllische Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, erkunden können.

Lassen Sie sich von den intensiven Aromen dieser Orte überraschen, in denen Gastfreundschaft groß geschrieben wird und die Natur sich von ihrer besten Seite zeigt.

Aci Trezza: Ein sizilianisches Dorf zwischen Vergangenheit und Zukunft

Blick auf die Felsbrocken von Aci Trezza / pixabay.com/es/users/12019-12019/

Aci Trezza, Teil von Aci Castello in der Provinz Catania, ist ein malerisches Fischerdorf mit Blick auf das Ionische Meer und die Zyklopeninseln: acht massive, basaltische Felsen in spitzer Form, die aus dem Meer ragen. Der Legende nach warf der Riese Polyphem diese Felsbrocken nach Odysseus, als es diesem gelungen war, aus seiner Gefangenschaft zu fliehen.

Die Literatur erzählt die Geschichte dieses sizilianischen Fischerdorfes, da hier der Schriftsteller Giovanni Verga seinen Roman „I Malavoglia“ ansiedelte. Anschließend brachte Luchino Visconti ihn mit dem Film „Die Erde bebt“, der in Aci Trezza gedreht wurde, auf die große Leinwand. Fotografien und andere Teile dieses Meisterwerkes werden in der „Casa del Nespolo“ ausgestellt, die auch interessante Fotos zeigt, die von Verga persönlich aufgenommen wurden.

Weit entfernt von dem Bild, das Verga in seinem Roman von Aci Trezza beschreibt, ist dieses kleine Dorf heutzutage für seine atemberaubenden Landschaften, die Köstlichkeiten der örtlichen Küche sowie Ausflüge in den traditionellen Holzbooten bekannt, um zwischen den Gesteinsbrocken vor der Küste die Sonne zu genießen.

Erice: Süßes Juwel von Trapani

Das Dorf Erice / flickr.com/photos/alebonvini/

In der Provinz Trapani erhebt sich Erice 751 Meter über dem Meeresspiegel, eines der schönsten und eindrucksvollsten Dörfer Italiens. Eine Seilbahn bringt Sie auf den Gipfel, von dem Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt Trapani genießen können. In der Ferne können Sie die ägadischen Inseln sehen.

Seine privilegierte Lage hat dazu geführt, dass Erice im Laufe der Jahrhunderte von vielen verschiedenen Völkern beherrscht wurde, deren Anwesenheit die Architektur und die künstlerischen Elemente der Stadt beeinflusst haben. Besichtigen Sie unbedingt das Castello di Venere, die Chiesa Matrice, die Torri del Balio, die Torretta Pepoli oder die historischen Stadtmauern.

In den engen Gassen dieses Dorf können Sie verschiedene Bäckereien finden, die auf die Herstellung von Süßigkeiten auf Grundlage von Mandelteig spezialisiert sind: Mostaccioli, Genovesi, Nougat und die berühmte Ricotta Cassata. Neben diesen süßen Versuchungen ist das Dorf für seine Keramikprodukte, Teppiche, Öl und Wein bekannt.

Isola di Capo Rizzuto: Natürliche Oase in Kalabrien

Das Castello Aragonese / Wikimedia commons

Lassen Sie sich nicht durch den Namen täuschen: Isola di Capo Rizzuto ist nicht wirklich eine Insel, sondern ein Felsvorsprung im Osten Kalabriens in der Provinz Crotone. Mit ihren feinen Sandstränden und ihrem klaren Wasser bietet diese Stadt im Sila-Nationalpark am Ionischen Meer eine der schönsten Landschaften im gesamten Mittelmeerraum.

Die Anziehungskraft von Isola di Capo Rizzuto beschränkt sich nicht nur auf die Schönheit ihrer wilden und unberührten Natur. Das Gebiet bewahrt zahlreiche archäologische und historische Fundstätten, wie den Archäologischen Park Capo Colonna, das Heiligtum Hera Lacina und das Castello Aragonese.

Um diese wunderschöne Gegend richtig kennenzulernen, sollten Sie die Köstlichkeiten ihrer schmackhaften Küche probieren: Butirri, Sardeddra, Papati e Pipi friuti, Reis und Fenchel und Covateddri mit Schweinefleischsauce.

Otranto: Ein Wunder der Region Salento

Der Strand von Otranto / pixabay.com/es/users/fiammingo-5747261/

Zu den Juwelen von Salento gehört Otranto. Diese Stadt in der Provinz Lecce nimmt den östlichsten Punkt des Stiefels ein, weshalb sie immer eine Brücke zwischen Ost und West war. Aufgrund seiner geographischen Lage wurde dieses Fleckchen Erde im Laufe der Jahrhunderte von zahlreichen Völkern erobert und beherrscht, deren Spuren heutzutage noch deutlich sichtbar sind.

Um die Geschichte dieser Stadt kennenzulernen, sollten Sie das Castello Aragonese besuchen, das heute als eindrucksvolles Theater und Museum dient. Ein weiteres Gebäude von immenser künstlerischer und historischer Bedeutung ist die Kathedrale Santa Maria Annunziata mit ihrem beeindruckenden Mosaikboden und den Überresten des Massakers an 800 Gläubigen, die während der türkischen Invasion von 1480 getötet wurden. Aufgrund dieses Ereignisses ist Otranto auch als die „Stadt der Märtyrer“ bekannt.

Schlendern Sie durch die Gassen der Altstadt und bewundern Sie die Gebäude, Innenhöfe und Geschäfte. Lassen Sie die Geschichte auf sich wirken, genießen Sie die Gastfreundschaft der Einheimischen und vergessen Sie die Hektik des Alltags.

Aber Otranto hört hier nicht auf: karibische Strände, kristallklares Wasser sowie zahlreiche Buchten und Höhlen machen diesen Ort zu einem perfekten Urlaubsziel.

Posada: Sardinisches Dorf zwischen Land und Meer

Das Castello della Fava auf Sardinien / Wikimedia commons

Posada ist ein mittelalterliches Dorf in der Provinz Nuoro, das auf einem grünen Kalksteinhügel thront und vom Castello della Fava überragt wird. Es ist eines der ältesten bewohnten Zentren Sardiniens, das als eines der schönsten Dörfer Italiens gilt und die prestigeträchtige Anerkennung der „5 Vele di Legambiente“ trägt.

Dank eines Bike-Sharing-Systems können Sie dieses bezaubernde Dorf auf zwei Rädern erkunden und eine spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft genießen. Wenn Sie Trekking- oder Mountainbike-Liebhaber sind, können Sie diese Aktivitäten inmitten unberührter Natur ausüben.

Sehnsucht nach dem Meer? In der Nähe finden Sie von türkisfarbenem Meer umgebene Traumstrände. Besuchen Sie unbedingt den Strand von San Giovanni di Posada und den von Su Tiriarzu: Die Schönheit dieser Orte wird Ihnen den Atem nehmen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten