Die besten Skigebiete für Familien und Anfänger in Italien 2021

Spaß für die gesamte Familie in einem italienischen Skiressort / Pixabay
Spaß für die gesamte Familie in einem italienischen Skiressort / Pixabay
25 Januar 2021, Redaktion

Italien beherbergt einige der schönsten Gipfel der Welt. Die rund 5.900 km Skipisten üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf alle Ski-Fans aus. Wer liebt nicht dieses Gefühl, wie auf einer riesigen weißen Decke den Berg hinabzurutschen, dabei die Sonnenstrahlen zu genießen, von imposanten Bergen umgegeben zu sein bei kalter Luft, die einem den Atem zu nehmen scheint?

Wie so vieles im Jahr 2021 werden auch die italienischen Skigebiete den Corona-Beschränkungen unterliegen. Die meisten italienischen Skistationen planen, trotz der Pandemie zu öffnen. Jede Skistation wird über Protokolle verfügen, um sicheres Skifahren zu gewährleisten, darunter häufige Desinfektion der Kontaktbereiche an den Skiliften und die obligatorische Verwendung von Gesichtsmasken. Nutzen Sie also den Beginn der Skisaison 2021. Sollten Sie zum ersten Mal Ski fahren oder mit Ihren Kindern unterwegs sein, stellen wir Ihnen hier die besten Skigebiete Italiens für Familien vor.

Cervinia

Die besten Pisten für Anfänger / Pixabay
Die besten Pisten für Anfänger / Pixabay

Cervinia ist ein wahres Paradies für Skifahrer. Der Ort ist einer der beliebtesten des Aostatales und einer der bekanntesten Italiens, der außerdem perfekt für Anfänger und Kinder geeignet ist.

In der Gegend um Cretaz liegt die Anfängerpiste, wohl der geeignetste Bereich für Anfänger im Gebiet Plan Maison. Die Pisten hier liegen auf einer Höhe von 2.600 Metern, also in einer Höhe, in der der Schnee weich und locker bleibt, um eine optimale Lage für die Abfahrt zu gewährleisten.

Cervinia bietet nicht nur Skipisten für jedes Niveau, sondern auch atemberaubende Ausblicke auf einige der beeindruckendsten Gipfel Europas. Erfahrene Skifahrer sollten sich unbedingt an der Ventina-Piste versuchen, die auf dem Plateau Rosa beginnt und auf einer Strecke von gut 11 km von einer Höhe von 3.480 Meter auf 2.050 Meter führt.

Sollten Sie das Snowboard bevorzugen, können Sie den Tag im Indianpark und im Gravity Park verbringen.

Piani di Bobbio

Skigebiet in der Nähe von Mailand / Wikimedia Commons
Skigebiet in der Nähe von Mailand / Wikimedia Commons

Nur 70 Kilometer von Mailand entfernt liegen die Skigebiete Piani di Bobbio und Valtorta. Dank der programmierten Schneemaschinen sind diese Gipfel immer von einer perfekten Schneedecke bedeckt, die ideal ist, um die schönsten Skipisten dieses Ortes zu genießen.

Da es sowohl Anfängerpisten als auch nervenaufreibende schwarze Pisten gibt, ist dieses Skigebiet bei allen Skifahrern sehr beliebt, egal ob Anfänger oder erfahrene Skifahrer.

Von Barzio aus, einer charmanten Stadt in Valsassina in der Provinz Lecco, bringt Sie eine moderne Gondelbahn auf 1.700 Meter Höhe. Dort finden Sie 4 Sessellifte und 3 Skilifte, die Sie zu allen wichtigen Punkten der insgesamt 35 Pistenkilometern bringen.

Alleghe

Blick auf den venezianischen Teil der Dolomiten / Pixabay
Blick auf den venezianischen Teil der Dolomiten / Pixabay

Die Dolomiten sind nicht nur Teil des Weltkulturerbes, sondern auch ein ideales Ziel für Wintersportler. Das Skigebiet Ski Civetta in den venezianischen Dolomiten gehört zum östlichen Teil des riesigen Skigebiets Dolomiti Superski. Alleghe auf einer Höhe von 1.000 Metern gehört zu den Hauptstandorten.

Das Skigebiet ist tatsächlich beeindruckend groß: 80 km Pisten unterschiedlicher Höhen und Schwierigkeitsgrade, umgeben von einer einzigartigen Landschaft. Das Sonnenplateau Piani di Pezzè auf einer Höhe von 1.560 Metern beherbergt die Anfängerpisten; erfahrenen Skifahrern stehen weitere 50 anspruchsvollere Pisten zur Verfügung, die teilweise durch die Wälder führen. Die längste Piste ist die Gran Zuita mit 7 km.

Wer den Tag mit etwas Besonderem beenden möchte, der sollte bis zum Abend warten und sich auf die 5 km lange Piste Pecol im Val Zoldana begeben: Sie ist nachts beleuchtet, so dass Sie im Mondschein Ski fahren können.

Canazei

Schneebedeckte Gipfel / Pixabay
Schneebedeckte Gipfel / Pixabay

Der Ort Canazei bietet farbenfrohe Häuser in den Bergen, eine märchenhafte Atmosphäre, wunderschöne Hänge und moderne Einrichtungen – eine charmante Stadt im Trentino im Fassatal.

Canazei ist Teil des riesigen seit 1974 existierenden Dolomiti Superski-Gebiets, das zahlreiche Skipisten in den Dolomiten umfasst und sich über eine Fläche von etwa 3.000 m2 zwischen Südtirol, Trentino und Belluno erstreckt. Das Gebiet umfasst 12 Skigebiete, 450 Skilifte und 1.200 Pistenkilometer, von denen etwa die Hälfte direkt miteinander verbunden sind und alle mit einem einzigen Skipass genutzt werden können.

Die Langläufer können entweder in Canazei ihre Routen beginnen oder in Alba oder Soreghes-Sot Ronch starten. Die Loipen verbinden Canazei mit Campitello di Fassa.

Im Zentrum des Belvedere-Skigebiets auf 2.150 Metern Höhe befindet sich das Skigebiet Dolomiti Park, das für alle Schwierigkeitsgrade geeignet ist und mit der Seilbahn, deren Bodenstation in Canazei liegt, leicht erreichbar ist.

Referrer media
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten