Besteuerung von Immobilien, Unternehmen und Familien: Die Top Ten der teuersten italienischen Städte

collage_ciudades.jpg
Besteuerung von Immobilien, Unternehmen und Familien: Die Top Ten der teuersten italienischen Städte
9 Mai 2018, Redaktion

Das Studienzentrum von Unimpresa hat ein Ranking italienischer Städte erstellt, die ihre Steuerzahler am meisten belasten. Grundlage für die Bewertung sind die Besteuerung von Immobilien, Unternehmen und Familien. Hier präsentieren wir Ihnen die Top Ten.

Das Ranking wurde auf der Grundlage der Daten des Finanzministeriums (Agenzia delle Entrate), des Rechnungshofs (Corte die Conti) und der Hauptabteilung für Finanzen des Ministeriums für Wirtschaft und Fianzen (Dipartimento Finanze) erstellt und berücksichtigt die Einkommensteuersätze (IRPEF - je nach Region unterschiedlich), die italienische Gewerbesteuer (IRAP), die italienische Immobiliensteuer (IMU) und die Gemeindesteuer (TASI).

Rom: IRAP 4,82%; IRPEF 4,23%; IMU 1,06%

01.jpg

Turin: IRAP 4,13%; IMU 1,06%; TASI 0,33%

02.jpg

Neapel: IRAP 4,97%; IMU 1,06%; TASI 0,33%

03.jpg

Genua: IRPEF 3,13%; IMU 1,06%; TASI 0,33%

04.jpg

Bologna: IRPEF 3,13%; IMU 1,06%; TASI 0,33%

05.jpg

Ancona: IRAP 4,73%; IMU 1,06%; TASI 0,33%

06.jpg

Campobasso: IRAP 4,97%; IRPEF 3,43%; IMU 1,06%

07.jpg

Florenz: IMU 1.06%; TASI 0.33%

08.jpg

Palermo: IRAP 4.82%; IMU 1.06%

09.jpg

Perugia: IMU 1.06%, TASI 0.33%

10.jpg
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten