1-Euro-Häuser in Sassari auf Sardinien

1-Euro-Häuser in Italien im Jahr 2021 zum Kauf
1-Euro-Häuser in Italien im Jahr 2021 zum Kauf / Freepik
10 März 2021, Redaktion

Kann man 2021 immer noch Häuser für 1 Euro in Italien kaufen? Die Antwort lautet ja. Auch in diesem Jahr starten viele Gemeinden Initiativen, um Immobilien für 1 Euro zu verkaufen. Dabei stehen vor allem Sicherheit und die Renovierung heruntergekommener Gebäude und die Wiederbevölkerung der Dörfer im Vordergrund. Bisher waren diese Initiativen, wie zuletzt die 1-Euro-Häuser in Oyace im Aostatal, ein großer Erfolg. Nun hat sich auch die Stadt Sassari auf Sardinien dazugesellt, um ihr historisches Zentrum wiederzubeleben. Marco Dettori vom Gemeinderat hat die Initiative kürzlich in einem Interview mit idealista/news kommentiert.

„Das Projekt ist in einem Antrag enthalten, der im Stadtrat erörtert werden soll. Sollte es genehmigt werden, wird die Verwaltung spezifische Richtlinien festlegen. Alles befindet sich noch im Anfangsstadium“, erklärt Dettori.

Ziel des Projekts ist es, dem historischen Zentrum von Sassari neues Leben einzuhauchen, indem die Möglichkeiten der bereits in anderen Dörfern erfolgreichen Initiative „Häuser für 1 Euro“ genutzt werden. Der Stadtrat von Sassari betont: „Wir haben das Projekt für das historische Zentrum von Sassari vorgestellt, das seit dreißig Jahren eine unglaubliche Entvölkerung erlebt. Es gibt viele heruntergekommene und verlassene Häuser, die im Laufe der Jahre zu einer Gefahr geworden sind.“ Die Initiative ist auch ein Versuch, eine städtische und landschaftliche sowie kulturelle Sanierung zu schaffen, „weil das Leben in der Region, insbesondere im historischen Zentrum, eine ganze Reihe kultureller und wirtschaftlicher Aktivitäten zurückbringen könnte“.

Zu diesem Aspekt fügt der Stadtrat hinzu: „Wir haben über die Möglichkeit nachgedacht, beispielsweise Pensionen oder Co-Housing-Strukturen zu schaffen. Oder ein Unternehmen könnte ein Gebäude kaufen, renovieren und für kommerzielle Aktivitäten nutzen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, einen Beitrag zu leisten, damit das historische Zentrum wieder zum Leben erweckt werden kann. Aus dieser Sicht halte ich dieses Projekt für sehr positiv.“ Auf die Frage nach dem Umfang des Projekts betont das Ratsmitglied, dass dieses Projekt nur für das historische Zentrum in Sassari bestimmt sei: „Zu glauben, dass wir dies für ganz Sassari tun können, geht zu weit. Die Initiative der Häuser für 1 Euro ist in kleinen Dörfern, historischen Zentren und kleinen Städten sehr erfolgreich, weshalb wir beschlossen haben, sie nur auf das historische Zentrum anzuwenden.“

In Bezug auf das Projekt betonte der Stadtrat dann, dass der „wichtigste Teil darin besteht, Eigentümer zu finden, die bereit sind, ihre Immobilie zum symbolischen Preis von 1 Euro zu verkaufen. Trotzdem wissen wir, dass es für viele Eigentümer eine Belastung ist eine Immobilie zu besitzen, die sie nicht renovieren möchten und die unter bestimmten Bedingungen nicht verkauft werden kann. Nach dem Kauf der Häuser sehen die Richtlinien des Projekts eine Frist von maximal drei Jahren für die Renovierung vor. Es besteht daher eine Verpflichtung zur Renovierung der Immobilie. Die Angaben ist sehr klar: Wer kauft, muss renovieren.“

Wie Dettori erwähnt, befindet sich dieser Vorschlag in einem frühen Stadium und soll in ein paar Monaten erörtert werden. Wenn das Ergebnis positiv ist, werden die konkreten Richtlinien erstellt. Dettori zeigt sich zuversichtlich und hofft, dass der Vorschlag so bald wie möglich angenommen wird, damit die Sanierung des historischen Zentrums von Sassari beginnen kann.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten