Wo kann man in Italien günstig eine Immobilie kaufen?

baratas_IT.jpg
Wo kann man in Italien günstig eine Immobilie kaufen?
1 Juni 2018, Redaktion

Wenn Sie überlegen, sich eine Immobilie in Italien zu kaufen, fließen in Ihre Entscheidung nicht nur der Ort oder die Lage bezüglich Arbeit oder Familie ein, sondern auch der Quadratmeterpreis der Städte, die in die engere Wahl gekommen sind. In welchen Gegenden Italiens sind die Immobilien am günstigsten? Wir geben Ihnen eine kleine Übersicht über die teuersten und die günstigsten Gegenden Italiens.

Italien ist nicht das günstigste Land, wenn es darum geht, eine Immobilie zu kaufen. Dennoch finden Sie hier ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als an vielen anderen Urlaubsorten. Eine Immobilie in Italien zu kaufen bedeutet, italienische Geschichte, Kultur und Küche aus erster Hand zu erleben!

Günstige Regionen in Italien

Wenn Sie ein kleines Budget haben, gibt es viele Möglichkeiten, günstige Immobilien zu finden. Denken Sie an die italienischen Regionen, die für die niedrigen Kosten ihrer Immobilien bekannt sind, wie die Abruzzen, Molise, Basilikata und Kalabrien oder die weniger teuren Gegenden von beliebten Regionen wie der Toskana, dem Comer See oder Apulien.

In ganz Italien sind im Allgemeinen die ländlichen Gebiete billiger als die Städte. Dies kommt Ihnen vielleicht zu Gute, denn viele ausländische Käufer ziehen es vor, eine Immobilien auf dem Land zu erwerben als in einer Stadt. In Kleinstädten können Sie besondere Schnäppchen finden.

Vielleicht suchen Sie etwas in der Nähe des Meeres, aber nicht direkt an einem Badeort. Sobald Sie sich etwas vom Meer entfernen, sinken die Immobilienpreise deutlich. Wenn Sie sich ein Ferienhaus 15 Kilometer oder mehr vom Meer entfernt kaufen, können Sie eine Menge Geld sparen.

Aufgrund der geologischen Gegebenheiten Italiens bedeutet die Verlagerung ins Landesinnere in der Regel eine höhere Lage des Geländes, so dass Sie, wenn Sie weiter ins Landesinnere fahren, tolle Panoramaaussichten genießen können.

Wenn Sie die Berge lieben, ist Italien perfekt dazu geeignet, eine günstige Immobilie zu kaufen. Mit Ausnahme der Skigebiete auf der Seiser Alm und in den Dolomiten sinken die Preise der italienischen Immobilien im Allgemeinen umgekehrt proportional zur Höhe des Ortes.

Norditalien oder Süditalien?

Im Allgemeinen ist Norditalien der teuerste Teil des Landes, und je weiter man nach Süden kommt, desto niedriger sind die Immobilienpreise. Es existieren jedoch viele Ausnahmen zu dieser Regel. Wenn Ihnen der elegante Norden gefällt, besichtigen Sie Immobilien in Venetien oder im Süden des Piemont.

Mittelitalien ist traditionell teuer, aber auch in der Toskana und in Umbrien gibt es günstige Gegenden. Probieren Sie es mit den nördlichen und südlichen Grenzen der Toskana und den nördlichen, südlichen und östlichen Randgebieten Umbriens. Inzwischen gibt es in den Abruzzen und vor allem in Molise zahlreiche Schnäppchen, die definitiv Ihre Aufmerksamkeit verdienen.

Im Süden Italiens ist Apulien sehr beliebt. Basilikata ist wild und sehr günstig; Kalabrien ist voller preiswerter Wohnungen am Meer und verfügt außerdem über einige ausgezeichnete Angebote in den Wohngegenden im Landesinneren. Sogar das schöne Sardinien und Sizilien haben viele erschwingliche Häuser im Angebot, weit weg von den meist besuchten Urlaubsorten... Viel Erfolg bei der Suche!

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten