Die schönsten Nationalparks Italiens

nationalparkit.jpeg
Die schönsten Nationalparks Italiens
2 September 2021, Redaktion

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür, der richtige Zeitpunkt, um einen Ausflug in die Nationalparks Italiens zu planen.

Italiens Nationalparks sind auch zum Ende des Sommers und im Herbst einen Besuch wert. Besonders im den Herbstmonaten können Sie die Natur von ihrer schönsten Seite erleben. Genießen Sie die schönsten und vielfältigsten Farben, wenn sich das Laub der Bäume verfärbt und den Betrachter erfreut und atmen Sie die frische Luft mit ihren Aromen und Düften ein, die von Pilzen bis Moschus reichen.

Der beste Weg, diese einzigartige Atmosphäre zu genießen, ist das Eintauchen in die Natur, und es gibt keinen besseren Ort dafür als die italienische Landschaft. Aus diesem Grund ist es an der Zeit, eine Rundreise durch die schönsten Nationalparks Italiens zu unternehmen. Sie können sie ganz einfach an einem Wochenende besuchen und dabei die Vorteile von Rentalia.com nutzen, wo Sie bequem Ihre Ferienunterkunft finden können.

Nationalpark Stilfserjoch in Südtirol

hirsch-555463_1920.jpg
Pixabay

Der Nationalpark Stilfserjoch erstreckt sich von Südtirol bis nach Trentino und in die Lombardei und ist einer der schönsten und ältesten Parks Italiens, die man im Herbst besuchen kann. Er zeichnet sich durch seine hellen und intensiven Farben aus, wobei das Rot der wechselnden Blätter und das Blau der vielen bezaubernden Bäche, die den Park durchqueren, zu einer wirklich atemberaubenden Landschaft beitragen. Wenn Sie auch nach interessanten Aktivitäten für Kinder suchen, bietet der Park ein umfassendes Programm, das vor allem den Hirschen gewidmet ist, die die Gegend bevölkern: Werden Sie in der Lage sein, einen Hirsch zu sichten? Weitere Informationen zu den Angeboten des Parks finden Sie auf seiner Website.

Nationalpark Cilento und Vallo di Diano

1200px-paestum_bw_2013-05-17_15-01-57.jpg
Wikimedia commons

Um den Nationalpark Cilento und Vallo del Diano zu besuchen, der ein Biosphärenreservat ist und 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, müssen Sie in die Provinz Salerno reisen. Die Reise lohnt sich auf jeden Fall, denn hier können Sie das Laub von nicht weniger als 1800 Arten einheimischer Pflanzen bewundern, während Sie Jahrhunderte der Geschichte nacherleben, indem Sie die Strände besuchen, an denen Aeneas zurückgelassen wurde, sowie die Überreste von Paestum, der griechischen Kolonie von Elea und die Kartause von Padula besichtigen. Dieser italienische Nationalpark bietet Besuchern die perfekte Kombination aus Geschichte, Legende und farbenfrohen Landschaften.

Nationalpark Gran Paradiso

italy-199937_1920.jpg
Pixabay

Natur im Herbst im Nationalpark Gran Paradiso. Sie werden fast das Gefühl haben, ein Gemälde zu betreten, denn die ausgedehnten Tannenwälder, die Almwiesen und Weiden sind ein echtes Kunstwerk, ebenso wie die atemberaubenden Felsen und Gletscher dieser Perle im Aostatal. Darüber hinaus sind wilde Ziegen wie Steinböcke und Gämsen sowie Hasen und Uhu nur einige der vielen Tiere, denen Sie bei einem Besuch im Park begegnen können. Der Nationapark Gran Paradiso im Herbst ist in jeder Hinsicht ein Paradies!

Nationalpark Belluneser Dolomiten

alta-badia-2202353_1920.jpg
Pixabay

Der Nationalpark Belluneser Dolomiten gehört seit 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt eine große Vielfalt an Flora und Fauna: Hier können Sie den Herbst zwischen den großen Nadel- und Laubwäldern genießen und über weite Wiesen schlendern. Der Park beherbergt auch eine große Artenvielfalt, und Sie können leicht verschiedene Tiere sichten, von Murmeltieren bis zu Hirschen, sowie Spechte, Steinadler, Bergmolche und Europäische Hornottern. Der Herbst mit seinen warmen und entspannenden Farben ist wirklich die perfekte Zeit, um dieses bezaubernde Naturschauspiel zu genießen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten