Homeoffice am Strand in Italien

Wenn Büroarbeit nicht mehr Ihr Ding ist, wie wäre es dann mit der Arbeit am Strand? So viel könnte Sie das 2021 in Italien kosten

Arbeit im Homeoffice in Italien
Arbeit im Homeoffice in Italien
15 September 2021, Redaktion

Es ist schon Mitte September, doch das bedeutet nicht, dass der Sommerurlaub bloß noch eine blasse Erinnerung sein muss. Dank der Beliebtheit des Homeoffice können Sie problemlos weiter „im Urlaub arbeiten“ oder eine „Workation“ genießen und wo geht dies besser als in Strandnähe? Wenn Büroarbeit nicht mehr Ihr Ding ist und Sie lieber am Strand in Italien arbeiten möchten, dann können wir Ihnen helfen. Mit Hilfe einer Analyse von Abitare Co. erklären wir Ihnen, wie viel das Arbeiten am Strand in Italien kosten könnte und zeigen Ihnen die Strände Italiens mit der Blauen Flagge.

Abitare Co. hat analysiert, wie viel es durchschnittlich kostet, eine Zweizimmerwohnung in 77 italienischen Badeorten (von insgesamt 201) zu mieten, die die prestigeträchtige Blaue Flagge erhalten haben. Diese Anerkennung vergibt die FEE (Stiftung für Umwelterziehung) an Gemeinden, die auf Wasserqualität, Dienstleistungen und Umweltmanagement achten. Dies sind die Ergebnisse in mehreren italienischen Regionen:

Ligurien

Die Region mit der höchsten Anzahl an Blauen Flaggen in Italien ist Ligurien mit 32 Badeorten. Die Preisanalyse berücksichtigte nur 11 dieser Orte. Wenn Sie in Ligurien m Homeoffice arbeiten und in Strandnähe leben möchten, beginnen die Preise ab 520 Euro pro Woche, um eine Zweizimmerwohnung in Loano zu mieten. Es folgen Borghetto Santo Spirito (560 Euro), Bordighera und Moneglia (600 Euro), Albissola Marina (680 Euro), Varazze (770 Euro), Loano (880 Euro), Chiavari (960 Euro), Levanto und Santa Margherita Ligure (1.000 Euro) und Lerici (1.120 Euro). Lerici ist auch der teuerste Standort unter den analysierten. Die größten Preissteigerungen im Vergleich zu vor 5 Jahren wurden in Loano (+115%) und Borghetto Santo Spirito (+100%) verzeichnet.

Kampanien

In Kampanien gibt es 19 Badeorte, die mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Dazu zählen San Mauro Cilento und Castellabate (480 Euro pro Woche), Positano und Anacapri (1.000 Euro).

Toskana

In der Toskana wurden 17 Badeorte mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Der günstige Ort für Arbeiter im Homeoffice ist Cecina, wo die Miete einer Zweizimmerwohnung für eine Woche 520 Euro kostet. Auf Cecina folgen Follonica (540 Euro), Bibbona und Carrara (600 Euro), Rosignano Marittimo und Castagneto Carducci (620 Euro), Castiglione della Pescaia (640 Euro), Viareggio (680 Euro), Camaiore, Marciana Marina und San Vincenzo ( 720 Euro). Der teuerste Ort für Fernarbeiter ist Forte dei Marmi (920 Euro). Den größten Preisanstieg im Vergleich zu vor 5 Jahren verzeichnet Rosignano Marittimo (+41%).

Apulien

In Apulien wurden 17 Badeorte mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Dazu gehören Castellaneta (470 Euro pro Woche), Polignano a Mare (480 Euro), Margherita di Savoia (500 Euro), Otranto (510 Euro), Melendugno (520 Euro), Ostuni (560 Euro), Ginosa (600 Euro) und Fasano (710 Euro). Die größten Preissteigerungen im Vergleich zu vor 5 Jahren wurden in Fasano (+42%) und Margherita di Savoia (+39 %) verzeichnet.

Marken

Die Region Marken hat 16 Blaue Flaggen erhalten. Eine Analyse einiger dieser Standorte zeigt, dass wer eine Zweizimmerwohnung für eine Woche mieten möchte, mit Durchschnittspreisen von 490 Euro in Grottammare und Fano, 520 Euro in Gabicce Mare, 680 Euro in Numana und 700 Euro in Sirolo rechnen muss.

Kalabrien

Die äußerste Spitze des Stiefels Italiens beherbergt 15 Badeorte mit Blauer Flagge. Ein Beispiel ist Praia a Mare, wo man etwa 380 Euro für eine Woche ausgeben muss, wenn man am Strand arbeiten möchte. Das sind 14% weniger als vor 5 Jahren.

Sardinien

14 Badeorte auf der Insel Sardinien wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Zu den Gemeinden mit den besten Stränden gehört Quartu Sant'Elena, wo die Kosten pro Woche für eine Zweizimmerwohnung durchschnittlich 440 Euro betragen. In Santa Teresa Gallura und La Maddalena liegen die Preise bei rund 520 Euro, in Tortolì und Palau bei 560 Euro. Den größten Preisanstieg im Vergleich zu vor 5 Jahren verzeichnete Tortolì (+33%).

Abruzzen

13 Badeorte in den Abruzzen wurden mit der begehrten Blauen Flagge ausgezeichnet. Für einen Working Holiday an einigen dieser Orte müssen Sie in Tortoreto mit 440 Euro pro Woche und in Vasto und Silvi 480 Euro rechnen.

Latium

Im Jahr 2021 wurden 11 Orte im Latium mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Es werden durchschnittlich 520 Euro benötigt, um eine Zweizimmerwohnung in Anzio zu mieten, 600 Euro in Gaeta, 620 Euro in San Felice Circeo, 710 Euro in Sperlonga, 740 Euro in Terracina und 780 Euro in Sabaudia. Am teuersten ist Ventotene mit 960 Euro. Die stärksten Preiserhöhungen im Vergleich zu vor 5 Jahren gab es in Sperlonga (+58%), Sabaudia (+56%) und Ventotene (+55%).

Sizilien

Die Region Sizilien hat 10 Gemeinden mit Blauer Flagge. Eine Analyse einiger dieser Gebiete zeigt, dass wer eine Zweizimmerwohnung für eine Woche zum Arbeiten am Strand mieten möchte, mit einem Durchschnittspreis von 380 Euro in Menfi, 400 Euro in Pozzallo und Ispica, 440 Euro in Lipari rechnen muss sowie 500 Euro pro Woche in Ragusa.

Venetien

Weiter geht es nach Venetien, hier gibt es 9 Strandorte mit Blauer Flagge. Dazu zählen Eraclea, wo die Kosten für eine Zweizimmerwohnung durchschnittlich 420 Euro pro Woche betragen, Chioggia (460 Euro), Rosolina Mare (840 Euro), Jesolo Lido (880 Euro) und das teuerste Caorle (920 Euro). Den größten Preisanstieg im Vergleich zu vor 5 Jahren verzeichnet Caorle (+142%).

Emilia Romagna

7 Orte in der Emilia Romagna wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Um an einigen dieser Orte zu arbeiten, benötigen Sie ein Wochenbudget von 480 Euro in Cesenatico, 600 Euro in Ravenna, 760 Euro in Cervia und Bellaria-Igea Marina und 920 Euro in Cattolica. Den größten Preisanstieg im Vergleich zu vor 5 Jahren verzeichnen Cattolica (+171%) und Cervia (+153%), die höchsten prozentualen Werte unter allen analysierten Orten.

Umzug nach Italien, um aus der Ferne zu arbeiten

Wenn Sie in Italien aus der Ferne arbeiten möchten, können Sie alternativ auch eine große Auswahl an Immobilien zum Verkauf in Italien in Strandnähe sowie Langzeitmieten auf idealista finden.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten