Wer sagt, dass Fertighäuser keine Luxusimmobilien sein können?

Das exklusive Luxusfertighaus von Antonio Banderas in Surrey, England / Huf haus
Das exklusive Luxusfertighaus von Antonio Banderas in Surrey, England / Huf haus
19 Juni 2019, Redaktion

Wer denkt, dass Fertighäuser für Standardisierung stehen, irrt sich. Hier präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an Luxusvillen, die Sie überraschen werden.

Wie bei jedem anderen Produkt existieren auch bei den Fertighäusern mehr oder weniger hochwertige Modelle. Oft ist es schwierig, einen Durchschnittspreis für Fertighäuser zu nennen, da vieles z. B. vom verwendeten Material oder dem Design abhängt. „In einem Fertighaus, genau wie bei einem traditionellen Haus, sind die verwendeten Materialien das sichtbarste Element. Letztendlich wirkt sich die Qualität der Konstruktion auf den Preis aus; dabei ist das verwendete Bausystem nicht zwingend preisbestimmend. Viele glauben, dass Modul- oder Fertighäuser billiger sind als traditionelle Häuser – dem ist allerdings nicht so“, erklärt Fernando Agudo, CEO von Atlántida Homes, einem Hersteller von Fertighäusern.

So schätzt Atlántida Homes beispielsweise die Quadratmeterkosten eines einfachen Fertighauses auf rund 1.000 Euro. In sehr niedrigen Preisen sind meist wichtige Kosten nicht enthalten (Fundament, Transport usw.). ABS, ein führender Hersteller von Fertighäusern in Spanien, gibt an, dass die Kosten für passive Fertighäuser rund 1.150 Euro pro m2 betragen.

„Der Preis dieses Passiv- und Fertighauses, das seinen Heizbedarf über Geothermie deckt, ist mit anderen, weniger effizienten und leistungsfähigen Passivhäusern vergleichbar. Dies ist aufgrund der Standardisierung möglich. Der Herstellungsprozess im Werk ist billiger, selbst wenn der Bau eines Passivhauses an sich teurer ist. In unserem Fall gleichen sich beide Faktoren aus. So betragen die durchschnittlichen Quadratmeterpreise bei den Standardversionen zwischen 1.100 und 1.200 Euro“, erklärt Santiago Muelas, Geschäftsführer von ABS. Ein Fertighaus kostet daher etwa so viel wie ein traditionell gebautes Haus, allerdings mit dem Unterschied, dass die Bauzeit eines Fertighauses nur 2-3 Monate beträgt.

Neuer Trend: Fertighäuser als Luxusimmobilien

Antonio Banderas ist einer der wenigen, die sich ein luxuriöses Fertighaus leisten können. 2015 verließ er Kalifornien, um sich in Surrey, England, niederzulassen. „Ich habe die Partys satt und habe in Surrey den perfekten Ort gefunden, um mich zu entspannen und mich auf das Schreiben zu konzentrieren“, sagte der Schauspieler dieses Jahr. Das Fertighaus kostete ihn 2,4 Millionen Pfund (etwa 2,8 Millionen Euro zum aktuellen Wechselkurs).

Das Fertighaus von Antonio Banderas kostete umgerechnet 2,8 Millionen Euro / Huf Haus
Das Fertighaus von Antonio Banderas kostete umgerechnet 2,8 Millionen Euro / Huf Haus

Das Haus wurde von Huf Haus auf einem Grundstück von über 4.000 m2 errichtet und verfügt über 5 Schlafzimmer, 4 davon mit en-suite Badezimmern, einen Teich und einen privaten Kinosaal.

Das Fertighaus „Marbella“ ist ab 1 Million Euro zu haben / Inhaus
Das Fertighaus „Marbella“ ist ab 1 Million Euro zu haben / Inhaus

Das Fertighaus vom Modell „Marbella“ ist das Juwel im Katalog der Firma Inhaus. Dieses Haus bietet 758 m2 Wohnfläche die sich auf zwei Etagen verteilen, 6 Schlafzimmer und 7 Badezimmer. Der Preis beginnt bei 1,065 Millionen Euro.

Die Firma Blu Homes aus Kalifornien entwirft und baut ökologische und effiziente Luxus-Fertighäuser. Das Unternehmen gibt an, dass seine Modelle 50% weniger Strom und Wasser verbrauchen und bis zu 30% weniger Abfall erzeugen.

Die Preise für das Modell „Breezehouse“ starten bei rund 485.000 Euro / Blu Homes
Die Preise für das Modell „Breezehouse“ starten bei rund 485.000 Euro / Blu Homes

Ihr Vorzeigemodell „Breezehouse“ ist ab 545.000 Dollar (ca. 485.000 Euro zum aktuellen Wechselkurs) zu haben und bietet 200 m2 Wohnfläche, 3 Schlafzimmer und 3 Badezimmer.

Das amerikanische Unternehmen Connect Homes bietet mehrere Modelle mit Preisen zwischen 222.000 Euro und einer Million Euro an. Das teuerste Fertighaus ist das Modell „Connect 10“ mit 4 Schlafzimmern, 2 Badezimmern und einer Wohnfläche von 300 m2.

Die Preise einiger Fertighäuser beginnen bei 1 Million Euro / Connect Homes
Die Preise einiger Fertighäuser beginnen bei 1 Million Euro / Connect Homes

Dies sind nur einige der luxuriösesten Fertighäuser, die auf dem Markt sind. Ihre Preise können allerdings noch deutlich höher liegen, da die Häuser nach Wunsch des Kunden angepasst, erweitert und mit verschiedenen Extras ausgestattet werden können.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten