Ein Auto in Italien anmelden: Tipps für die Zulassung und Ummeldung

car_02.jpg
Ummeldung Auto Italien
6 April 2018, Redaktion

Wenn Sie vorhaben, Ihren Wohnsitz dauerhaft nach Italien zu verlegen und Ihr in Deutschland gemeldetes Auto mitnehmen, müssen Sie es innerhalb von 6 Monaten in Italien anmelden.

Wichtig ist dabei, dass Ihr Fahrzeug als Umzugsgut eingestuft wird, damit keine Mehrwertsteuer anfällt. Voraussetzung dafür ist, dass das Fahrzeug mindestens sechs Monate vor Abmeldung Ihres Wohnsitzes in Deutschland auf Sie zugelassen war und innerhalb von zwölf Monaten nach Abmeldung Ihres Wohnsitzes in Italien angemeldet wird. Außerdem dürfen Sie das Fahrzeug in den ersten 12 Monaten nach erfolgter Anmeldung in Italien nicht veräußern.

Vor Aufsuchen der italienischen Behörden empfiehlt es sich, das Fahrzeug in Deutschland abzumelden. Bei der Zulassungsstelle sollten Sie eine beglaubigte Kopie des Kfz-Briefes sowie des Fahrzeugscheins anfordern. Sollte Ihr Fahrzeug nicht älter als vier Jahre sein, entfällt die ansonsten notwendige technische Inspektion (collaudo).

Abmeldung über die Auslandsvertretungen

Nach Vorlage der beglaubigten Kopien sowie der deutschen Abmeldebescheinigung händigt Ihnen die italienische Zulassungsstelle (motorizzazione civile) den italienischen Fahrzeugschein (carta di circolazione) und den Fahrzeugbrief (foglio complementare) aus.

Die Abmeldung kann auch nach der erfolgten Ummeldung in Italien über die deutschen Auslandsvertretungen erfolgen. Dazu müssen Sie die Bestätigung der italienischen Zulassungsstelle vorlegen, dass die deutschen Kennzeichen und Zulassungsdokumente eingezogen wurden.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten