Immobilienkauf in Italien: 7 Schritte, damit alles rund läuft

Foto von Dimitry Anikin auf Unsplash
Foto von Dimitry Anikin auf Unsplash
14 September 2020, Redaktion

Die Corona-Pandemie hat viele Menschen dazu gebracht, die Vorteile eines Zweitwohnsitzes wiederzuentdecken. Wenn Sie darüber nachdenken, eine Immobilie in Italien zu kaufen, könnte jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür sein. Aufgrund des Booms des Homeoffice haben viele sogar die Option, in einem anderen Land zu arbeiten. Nach dem Feierabend kann man sich dann an seinem Lieblingsort entspannen. Damit der Immobilienkauf nicht zum Albtraum wird, haben wir 7 Schritte für den reibungslosen Kauf einer Immobilie in Italien für Sie zusammengestellt.

Legen Sie Ihr Budget und den Standort fest

Diese beiden Elemente gehen Hand in Hand. Wenn Sie eine Immobilie an einem beliebten Ferienort in Italien suchen, sollte Ihnen von Anfang an klar sein, dass Sie Ihr Budget anpassen müssen, da diese Gebiete teurer sind. Erwägen Sie, am Stadtrand zu wohnen, in der Nähe Ihrer Interessengebiete, aber außerhalb des Zentrums, da diese Gebiete billiger, aber vielleicht genauso charakteristisch sind. Bei der Suche nach verfügbaren Immobilien sind Websites wie idealista sehr nützlich, damit Sie sich in den verschiedenen Angeboten auf dem italienischen Immobilienmarkt zurechtfinden.

Denken Sie über Kosten und Nutzen nach

Beim Kauf einer Immobilie in Italien ist es wichtig, alle potenziellen Kosten und Gebühren zu kennen, abgesehen davon, was Sie für die Immobilie und ein Darlehen bezahlen. Die mit dem Kauf einer Immobilie in Italien verbundenen Kosten setzen sich aus der Zulassungssteuer (9% beim Kauf bei einer Privatperson oder 10% beim Kauf bei einer Baufirma) und der Hypothekensteuer (2% bzw. 1%), der Katastersteuer (50 Euro) und der Mehrwertsteuer zusammen. Die Notargebühr und die Maklerprovision müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Bei einer Immobilie in Italien müssen Sie außerdem die IMU (kommunale Grundsteuer) und die TARI (Abfallsteuer) zahlen. Bei Bedarf sind die Gemeinschaftskosten für Eigentumswohnungen zu berücksichtigen. Um die Kosten teilweise zu decken, können Sie die Immobilie auch für Ferienvermietung nutzen, wenn Sie sie nicht selbst nutzen. Denken Sie daran, dass Sie, wenn Sie dies in der aktuellen Situation tun, zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit Reinigung und Desinfektion sowie bürokratische Formalitäten berücksichtigen müssen.

Besichtigen Sie die Immobilie, bevor Sie etwas unterschreiben

Dieser Schritt kann zweierlei sein: Eine erste Phase besteht aus dem „virtuellen“ Teil, besonders, wenn Sie nicht in Italien leben. Schauen Sie sich alle Fotos und Pläne gründlich an und unternehmen Sie eine virtuelle Besichtigung, sofern verfügbar. Eine zweite Phase, in der dies als praktikable Option erscheint, besteht darin, den Verkäufer zu kontaktieren und die Immobilie persönlich zu besichtigen. Obwohl die virtuelle Besichtigung der Immobilie ihre Vorteile hat, ist es wichtig, die Immobilie mit eigenen Augen zu sehen, da Sie nur so etwaige Mängel genauer erkennen können, Dinge, die virtuell unsichtbar sein können. Sie können auch den Standort des Grundstücks, eventuelle strukturelle Probleme des Gebäudes, Arbeiten, die nach dem Kauf ausgeführt werden müssen, beurteilen und möglicherweise sogar die Nachbarn kennenlernen.

Kaufangebot

Wenn Sie Ihr Traumhaus in Italien ausgewählt haben, ist der nächste Schritt, Ihr Angebot zu machen. Der Makler wird Sie bitten, ein Dokument zu unterschreiben, in dem die Angaben des Verkäufers und des Käufers, der Angebotsbetrag, die Zahlungsmethode und die vereinbarte Anzahlung enthalten sind. Der Vorschlag wird dann an den Käufer gesendet, der ihn entweder annimmt, gegenzeichnet oder ablehnt und einen Gegenvorschlag unterbreitet, der wiederum vom Käufer angenommen oder abgelehnt wird. Wenn der Vorschlag angenommen wird, ist alles bereit für die nächsten Schritte.

Wählen Sie einen Notar

Wenn Sie ein Angebot für eine Immobilie in Italien machen, benötigen Sie auch einen Notar, um fortzufahren. Der Makler kann einen Notar vorschlagen; der Käufer hat jedoch das Recht, einen anderen zu wählen. In Italien gibt es viele Notare und die Auswahl kann überwältigend sein. Die Auswahl aus zuverlässigen Empfehlungen ist in der Regel die beste Option.

Seien Sie sich der Verpflichtungen bewusst

Mit der Unterzeichnung des vorläufigen Kaufvertrags wird die Verpflichtung für beide Parteien unwiderruflich. Der Käufer zahlt die Anzahlung, zu welchem Zeitpunkt der Kauf verbindlich begonnen wird. Sollte der Käufer aus irgendeinem Grund seine Meinung ändern, verliert er die Anzahlung. Wenn der Verkäufer seine Meinung ändert, muss er die doppelte Anzahlung als Entschädigung zahlen. Je höher die Anzahlung, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Parteien beschließen, vom Vertrag zurückzutreten.

Die Übertragung

Ihr neues Zuhause in Italien gehört fast Ihnen! Zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Eigentumsurkunde werden dem Käufer alle Unterlagen zum Zustand der Immobilie zur Verfügung gestellt, vom Zustand bis zur Auskunft über mögliche Lasten oder sonstige Verbindlichkeiten. Wenn der Verkäufer eine Hypothek auf das verkaufte Eigentum hat und beabsichtigt, diese mit dem eingezogenen Betrag zurückzuzahlen, wird der Käufer gebeten, zwei Bankschecks auszustellen, einen zugunsten der Bank des Kreditnehmers, gleich dem Betrag der verbleibenden Ratenzahlungen, der andere zugunsten des Verkäufers, gleich dem zusätzlichen Betrag. Wenn nicht, wird der Scheck vollständig zugunsten der Bank (wenn er den Kredit vollständig abdeckt) oder des Verkäufers (wenn kein Kredit vorhanden ist) begünstigt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Immobilie den Besitzer gewechselt und Sie sind bereit, Ihr neues Leben in Ihrem neuen Zuhause in Italien zu beginnen!

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten