Lebensqualität: So wirkt sich Corona auf das Leben in Italien 2020 aus

COVID-19 und Lebensqualität im Jahr 2020 in Italien
COVID-19 und Lebensqualität im Jahr 2020 in Italien
28 Dezember 2020, Redaktion

Die Corona-Pandemie hat nicht nur viele Menschenleben in Italien gefordert, sondern auch das Leben im Land in vielerlei Hinsicht verändert und hat viele wirtschaftliche und soziale Auswirkungen für das Land. Das Coronavirus hat sich auch auf das Ranking der italienischen Städte ausgewirkt, in denen die Menschen 2020 am besten leben. Die jährliche Umfrage zur Lebensqualität in Italien wird von der italienischen Zeitung Il Sole 24 Ore durchgeführt. Zu Beginn des Jahres 2020 führte Mailand die Liste der italienischen Städte mit der besten Lebensqualität an. Zum Jahresende 2020 und zum Jahresbeginn 2021 belegt jedoch Bologna den ersten Platz als eine der besten Städte Italiens. Hier werfen wir einen Blick darauf, wie die COVID-19-Pandemie die Lebensqualität in Italien beeinflusst hat.

Die Analyse zur Erstellung des Rankings der besten italienischen Städte 2020 berücksichtigte 25 Kriterien und maß die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Städten sowie das Pro-Kopf-BIP im Vergleich zu 2019.

Ein überraschendes Ergebnis erzielte die Stadt Bologna, die sich um 13 Plätze verbesserte und den ersten Platz in der Rangliste der besten italienischen Städte 2020 belegte. Die Stadt schnitt in den Kategorien Wohlstand und Konsum, Umwelt und Dienstleistungen, Wirtschaft und Arbeit und schließlich Kultur und Freizeit am besten ab. Mailand, der Sieger der letzten zwei Jahre, fiel in diesem Jahr um elf Plätze zurück. Die Hauptstadt der Lombardei war besonders vom Rückgang des BIP und des durchschnittlich verfügbaren Wohnraums betroffen.

Die Klassifizierung der besten italienischen Städte nach Il Sole 24 Ore gibt jedoch noch über etwas anderes Auskunft. Eine allgemeine Schlussfolgerung ist, dass im Jahr der Corona-Pandemie in Italien die großen Städte an Boden verloren haben, insbesondere Touristenstädte wie Venedig (33.), Rom (32.), Florenz (27.) und Neapel (92.).

Die Top 20 Städte im Lebensqualitätsranking 2020 sind Bologna, Bozen, Trient, Verona, Triest, Udine, Aosta, Parma, Cagliari, Pordenone, Siena, Mailand, Ascoli Piceno, Forlì-Cesena, Modena, Ancona, Reggio Emilia, Pesaro e Urbino, Genua und Cuneo.

Die Kluft zwischen den Städten im Norden und Süden Italiens bleibt gleich. Laut der Rangliste der italienischen Städte von Il Sole 24 Ore, in denen das Leben am besten ist, „ist Cagliari auf Platz 9 die bestplatzierte Provinz in Süditalien. Die nächsten Provinzen sind Campobasso auf Platz 54 sowie Sassari (Platz 62) und Nuoro (Platz 63)“.

Hier sind die 5 Städte mit der besten Lebensqualität in Italien:

1. Bologna

Bologna / Szs, CC BY-SA 3.0
Bologna / Szs, CC BY-SA 3.0

2. Bozen

Bozen / Georgij Michaliutin, CC BY-SA 4.0
Bozen / Georgij Michaliutin, CC BY-SA 4.0

3. Trient

Trient / Franco Visintainer, CC BY-SA 3.0
Trient / Franco Visintainer, CC BY-SA 3.0

4. Verona

Verona / Jakub Hałun, CC BY-SA 4.0
Verona / Jakub Hałun, CC BY-SA 4.0

5. Triest

Triest / Nick Savchenko aus Kiew, Ukraine, CC BY-SA 2.0
Triest / Nick Savchenko aus Kiew, Ukraine, CC BY-SA 2.0
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten