Was Sie wissen müssen, wenn Sie in Italien in den Ruhestand gehen möchten

nonni.jpg
So können Sie Ihren Ruhestand in Italien verbringen / Unsplash.com/@carolinehdz
7 März 2019, Eleonora Passetto

Sie würden Ihren Ruhestand gerne in Italien verbringen, wissen aber nicht, was Sie dazu tun müssen? Viele träumen davon, nach Italien zu ziehen, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Alle lieben das kontinentale Klima, die immense Ess- und Weinkultur, die spannende Geschichte und die Nähe zum Meer und zu den Bergen. Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt, aber wie kann man seine Rente in Italien beziehen?

Lebenshaltungskosten in Italien

Ist es teuer, in Italien zu leben? Diese Frage zu beantworten ist nicht einfach, da dies natürlich davon abhängt, welche Waren und Dienstleistungen Sie kaufen. Wer mit dem Gedanken spielt, nach Italien zu ziehen, insbesondere Rentner, sollten die Lebenshaltungskosten in Italien nicht unterschätzen, da sie in den letzten zehn Jahren erheblich gestiegen sind. Dennoch bleibt Italien im Vergleich zu Deutschland ein günstiges Land. Dazu kommen erhebliche Unterschiede zwischen den Regionen Nord- und Mittelitaliens und dem recht armen Süden.

Sollten Sie nicht im Süden Italiens oder in einer kleinen Stadt im Landesinneren wie den Marken zu leben, müssen Sie in den beliebten Metropolen wie Rom und Mailand mit hohen Preisen rechnen. Luxusprodukte wie Autos sind recht teuer, dafür sind Lebensmittel, Wein und Spirituosen etwas billiger.

Gesundheitswesen in Italien

Das italienische Gesundheitswesen wird von der Weltgesundheitsorganisation unter den Top 10 der qualitativ höchstwertigsten Gesundheitssysteme eingestuft. Als EU-Bürger haben Sie Anspruch auf kostenlose medizinische Versorgung. Trotzdem empfiehlt es sich, stets die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mitzuführen.

Als Rentner in Italien leben

EU-Bürger, die länger als drei Monate in Italien leben möchten, benötigen eine Aufenthaltserlaubnis. Dazu müssen Sie nachweisen, dass Sie über ein ausreichendes Einkommen verfügen, das aus einer der folgenden Quellen stammen kann:

  • Staatliche Rente
  • Andere Leistungen aus der Sozialversicherung
  • Immobilieninvestitionen
  • Andere Arten von Investitionen

Die Besteuerung Ihrer Einkünfte kann von den Regelungen in Ihrem Heimatland abweichen, weshalb es am besten ist, sich in Italien an einen Steuerberater zu wenden. Seit 2019 gelten einige Steuervergünstigungen für Rentner in Italien.

Wenn Sie eine staatliche Rente in Italien beantragen möchten, müssen Sie sich an die italienische Rentenversicherung (Istituto Nazionale Previdenza Sociale – INPS) wenden.

Die besten Orte für den Ruhestand in Italien

Abgesehen von Großstädten wie Rom, Florenz oder Mailand, die aufgrund ihrer Lebensqualität, Architektur, Geschichte und Verkehrsanbindung eine gute Wahl sind, sind folgende Regionen bei Rentnern sehr beliebt:

  • Abruzzen: Die Abruzzen sind eine der günstigsten Regionen Italiens. Hier finden Sie atemberaubende Berge, die Adria, zahlreiche Nationalparks und viel Natur.
  • Apulien: Diese große Region am Adriatischen Meer ist die ideale Wahl für Rentner mit einem entspannten Lebensstil und einer Vorliebe für Meeresfrüchte, Strand und Wellen. Die Lebenshaltungskosten sind hier niedriger als im Rest des Landes.
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten