Wie hoch sind die Mieten? Ein Jahr nach der Pandemie fallen die Preise

Mietpreise in Italien 2021
Mietpreise in Italien 2021 / Foto von canmandawe auf Unsplash
26 April 2021, Redaktion

Wie hoch sind die Mietpreise in Italien? Wenn Sie überlegen, eine Immobilie in Italien zu mieten, ist die gute Nachricht, dass die Mietpreise in Italien 12 Monate nach Beginn der Corona-Pandemie im 1. Quartal 2021 einen Rückgang von 0,9% verzeichneten. Dies geht aus einem kürzlich von idealista veröffentlichten Preisbericht hervor.

Vincenzo De Tommaso, Leiter des Studienbüros von idealista: „Die Pandemie hat das Ende des expansiven Zyklus der Mietpreise in Italien ausgelöst. Die Preise scheinen bereits ihr Höchstniveau erreicht zu haben. Die dynamischsten Märkte wie Mailand, Venedig, Florenz sind am stärksten von der Blockade der wirtschaftlichen Aktivitäten betroffen, vom Tourismus bis zu Geschäftsreisen, und erwarten einen Abwärtstrend, den wir wahrscheinlich in den kommenden Monaten in anderen Märkten sehen werden. Gleichzeit ist das Angebot an Mietobjekten in den letzten 12 Monaten um 44,7% gestiegen.“

Mietpreise in den italienischen Regionen

Trotz allgemeiner Preissenkungen auf landesweiter Ebene ist in der vierteljährlichen Entwicklung der Mietpreise in den Regionen Italiens in 14 von 20 untersuchten Gebieten immer noch eine deutliche Prävalenz von Preiserhöhungen zu verzeichnen, angeführt von der Basilikata (5,2%), Venetien (3,8%) und Kalabrien (2,5%). Auf der anderen Seite waren Mietpreisrückgänge in der Lombardei (-2,4%), Molise (-2,1%) und Umbrien (-1,9%) zu verzeichnen. Rückgänge von weniger als 1% wurden auch in Piemont (-0,7%), Latium und Ligurien (beide -0,2%) beobachtet.

Trotz des vierteljährlichen Rückgangs ist die Lombardei (14,80 Euro/m2) nach wie vor die teuerste Region vor Latium (12,40 Euro/m2), der Toskana (12,20 Euro/m2), Trentino-Südtirol (11,70 Euro/m2), dem Aostatal (11,20 Euro/m2) und Emilia-Romagna (10,90 Euro/m2). Alle anderen Regionen liegen unter dem landesweiten Durchschnitt und reichen von 9,20 Euro/m2 in Venetien bis zu 5,30 Euro/m2 in Molise, der günstigsten Region in Italien, um eine Immobilie zu mieten.

Mietpreise in den italienischen Provinzen

60% der italienischen Provinzmärkte weisen nach wie vor steigende Mietpreise auf. Diese Werte werden manchmal durch die starke Präsenz von Produkten mit höheren Stückpreisen erhöht, die vor der Corona-Krise für Kurzzeitmieten bestimmt waren. Dies erklärt die anomalen Preiserhöhungen in den Provinzen Grosseto (44,8%), Massa Carrara (29,4%) und Rimini (19%), die durch die starken Rückgänge in Pordenone (-10,8%), Sondrio (-6,6%) Forlì (-6,3%) ausgeglichen werden.

Mit einem durchschnittlichen monatlichen Mietpreis von 17,40 Euro/m2 ist Grosseto vor Mailand (17 Euro/m2) und Ravenna (15,90 Euro/m2) die Provinz mit den höchsten Mietpreisen in Italien. Die günstigsten Provinzen in Italien sind Avellino (4,70 Euro/m2), Caltanissetta (4,60 Euro/m2) und Enna (4,30 Euro/m2).

Mietpreise in den italienischen Städten

Monza und Bergamo sind die einzigen Märkte, die sich in den letzten drei Monaten nicht verändert haben. Ascoli Piceno (9,8%) markiert den größten Anstieg der Mietpreise im Untersuchungszeitraum, gefolgt von Catanzaro und Verbania (jeweils 8,1%), Treviso (6,7%), Teramo (6,1%) und Parma (6%). Am anderen Ende der Tabelle verzeichneten Udine (-9,1%), Vercelli (-9%) und Sassari (-8,9%) die größten Rückgänge.

Venedig (-3,9%) und Mailand (-3%) weisen auf den großen Märkten die stärksten Rückgänge auf, gefolgt von Turin (-1,9%) und Bologna (-1,6%). Kleinere Mietpreisanpassungen sind in Neapel, Florenz (jeweils -1,3%) und Rom (-0,5%) zu verzeichnen.

Mailand ist die Königin der Mietpreise als Italiens teuerste Stadt im Jahr 2021 mit Durchschnittspreisen von 17,80 Euro/m2 vor Florenz, Bozen (jeweils 14,50 Euro/m2) und Venedig (14,50 Euro/m2). Im unteren Bereich befinden sich Caltanissetta (4,10 Euro/m2), Agrigento (4,30 Euro/m2), Vibo Valentia und Cosenza (jeweils 4,50 Euro/m2).

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten