Mietpreise für Geschäftslokale: Italien weltweit auf dem 6. Rang

Mailand, die Modehauptstadt Italiens / Creative commons
Mailand, die Modehauptstadt Italiens / Creative commons
13 November 2018, Redaktion

Der italienische Einzelhandelsmarkt erreicht nach Hongkong den sechsten Platz weltweit in der Rangliste der High Street Fashion. Die Via Monte Napoleone in Mailand ist dabei in Itailen führend wie aus dem Fashion & High Street Report 2018 hervorgeht, der von Federmoda in Zusammenarbeit mit World Capital, Global Blue, des Nexi Purchasing Observatory und der Handelskammer von Mailand erstellt wurde. Nach einem leichten Wachstum (1,9%) im Jahr 2017 bleibt der italienische Einzelhandelsmarkt weiterhin etwas instabil. Bis Ende des Jahres wird jedoch eine Besserung erwartet.

Mietpreise für Geschäftslokale: Italien weltweit auf dem 6. Rang

In Bezug auf die Mietpreise für Geschäftslokale in Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen liegt der italienische Immobilienmarkt weltweit auf dem 6. Rang. Führend in Italien ist die Via Monte Napoleone in Mailand, auf der Mietpreise von bis zu 10.750 Euro/m2 pro Jahr gezahlt werden.

Milano
Creative commons

In Mittelitalien hält die Via dei Condotti in Rom den Spitzenwert mit Mietpreisen von bis zu 8.400 Euro/m2 pro Jahr.

Roma
Creative commons

In Süditalien und auf den Inseln liegen die Höchstwerte bei 2.500 Euro/m2 auf der Piazzetta von Porto Cervo.

Porto Cervo
Creative commons

Auch in Bezug auf die Bruttorenditen liegt Mailand mit durchschnittlich 4-5% an der Spitze; es folgen Rom (3-5%), Florenz (3,5%-5,5%) und Venedig (4-6%).

Was die Umsatzentwicklung in der Modebranche anbelangt, war die für die Federazione Moda Italia erstelle Einschätzung des NEXI Purchasing Observatory für die ersten Monate des Jahres 2018 nur im Februar positiv. Dies bestätigt, dass die Mehrheit der Kunden auf die Angebote des Winterschlussverkaufs warten, obwohl die allgemeine Wetterlage in diesem Wintermonat und die Wahlen in Italien ebenfalls die Verkaufszahlen beeinflussten.

Die steuerfreien Einkäufe von Touristen in Mailand belegen nach Einschätzungen von Global Blue, dass die chinesischen Touristen die wichtigsten Käufer im Mailänder Modeviertel (Quadrilatero della Moda) sind: Sie machten 35% des Gesamtumsatzes aus. Auch in Rom, Florenz und Venedig führen chinesische Touristen, die gerne in Italien einkaufen, in Bezug auf den Umsatz die Rangliste an.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten