Investitionen in Italien: Kurzzeitmieten

Werfen Sie einen Blick auf diese Liste von Tecnocasa, bevor Sie in eine Immobilie in Italien investieren, um sie zu vermieten

Wo kauft man am besten eine Immobilie in Italien, wenn man sie vermieten möchte? / Gtres
Wo kauft man am besten eine Immobilie in Italien, wenn man sie vermieten möchte? / Gtres
24 Februar 2020, Redaktion

Investitionen in Kurzzeitmieten in Italien sind nach wie vor sehr beliebt auf dem italienischen Immobilienmarkt. Tecnocasa listet die Städte auf, in denen es sich am meisten lohnt, in eine Immobilie zu investieren, um sie zur Urlaubsvermietung zu nutzen.

Kurzzeitmieten und Gesetzesänderungen in Italien

Die Kurzzeitmieten waren erst vor kurzem Gegenstand von angeregten Debatten im italienischen Parlament. Grund war ein eingereichter Antrag auf Änderung des bestehenden Gesetzes, mit dem die Mietdauer und die Mehrwertsteuerverpflichtungen für diejenigen, die ihre Wohnungen vermieten, eingeschränkt wurden, in der Hoffnung, so Steuerhinterzieher „aufzuscheuchen“. Dieser Änderungsantrag wurde jedoch unter dem Beifall der Akteure des Sektors zurückgezogen, die ihn für nutzlos hielten.

Der CEO von Italianway und Sprecher von „Italy Startup“ und „Startup Tourism“ zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis, da „die Kurzzeitvermietung eine der Säulen der italienischen Wirtschaft darstellt mit seinem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro.“

Auch der Vorsitzende von Confedilizia, Giorgio Spaziani Testa, hofft, „dass wir endlich anfangen, Immobilien als eine zu schützende Ressource zu betrachten und nicht als eine zu bestrafende Investition.“

In Urlaubsvermietung investieren – eine rentable Wahl

Die Investition in Urlaubsvermietung wird in der Tat immer beliebter und würde von einer Gesetzesänderung stark getroffen. Nach den jüngsten Daten von Tecnocasa sind die Verkäufe von Immobilien für die Verwendung als Investition in den letzten Jahren gestiegen.

„Dies belegt, dass der Vermögenswert ,Immobilie‘ dank der günstigeren Preise und der erzielbaren jährlichen Bruttorenditen wieder in Mode kommt“, erklärt Fabiana Megliola, Leiterin des Studienbüros von Tecnocasa. „Wer in eine Immobilie investiert, entscheidet sich oft für die Urlaubsvermietung oder die Einrichtung von Ferienhäusern/B&Bs.“

Dieses Phänomen wird vor allem in den Touristenorten und Großstädten beobachtet, wo der Markt besonders dynamisch ist. Unter den analysierten Metropolen haben die zentralen Gebiete und die Gebiete mit hoher touristischer Attraktivität dieser Art von Investitionen Schwung verliehen. Die Preise für diese Art von Immobilien sind nach wie vor recht günstig und können eine gute Investition sein, vorausgesetzt, dass die Kosten für die Verwaltung der Immobilie richtig bewertet werden. Denken Sie jedoch stets daran, dass immer die Möglichkeit besteht, dass der Markt gesättigt wird und Ihre Investition an Wert verlieren könnte.

Die besten Orte für eine Investition in Italien

Wenn Sie daran interessiert sind, eine Immobilie in Italien zu kaufen, um sie zu vermieten, dann ist die Lage entscheidend. Es ist wichtig zu wissen, welcher Objekttyp in der Gegend am meisten nachgefragt wird. Unter den großen Städten, die in den letzten Jahren am beliebtesten waren, empfiehlt Tecnocasa die folgenden.

Mailand

Die Nachfrage in Mailand konzentriert sich auf 2-Zimmer-Wohnungen, die 45,1% der Kurzzeitmieten ausmachen. Dies bestätigt die Attraktivität der Stadt für Investoren, die sich hauptsächlich auf 1- oder 2-Zimmer-Wohnungen konzentrieren. 27,4% der Käufe in Mailand sind für Investitionen bestimmt. In den Gegenden Porta Genova, Viale Coni Zugna, Via Solari, Savona und Tortona ist der Markt für Urlaubsvermietungen besonders dynamisch. In Porta Romana wird eine Zunahme der Investitionen sowie eine Zunahme der kurzfristigen Vermietungen in den Bereichen Via Gioia und Via Ponte Seveso verzeichnet aufgrund der Nähe zum Hauptbahnhof.

Turin

Käufer investieren in der Regel weniger als 200.000 Euro in Immobilien für Urlaubsvermietungen oder Studentenwohnungen. In Via Lagrange, Via Roma, Via della Rocca und Piazza Bodoni suchen die Investoren tatsächlich 1- und 2-Zimmer-Wohnungen, um ein zusätzliches Einkommen zu erzielen, und das verfügbare Kapital liegt im Durchschnitt zwischen 50.000 und 250.000 Euro. Es gibt auch diejenigen, die Immobilien kaufen, um ein B&B oder ein Ferienhaus zu eröffnen, ein Trend, der seit einigen Monaten zunimmt.

Neapel

Zu den Vierteln in Neapel mit steigenden Immobilienpreisen gehört Monteoliveto-San Felice, nachdem die Käufe für Investitionszwecke wie Ferienhäuser und B&Bs dort stark zugenommen haben. Diese Immobilien konzentrieren sich hauptsächlich in der Nähe der Piazza del Gesù und des Klosters Santa Chiara. In der Gegend der Via Toledo und des Spanischen Viertels ist die Nachfrage nach Immobilien sehr lebhaft; sie wird sowohl von Erstkäufern als auch von Investoren angeheizt, die kaufen, um mit B&B-Aktivitäten zu beginnen oder um an Studenten zu vermieten. Bei der Suche nach Immobilien für Tourismus- und Unterkunftszwecke konzentrieren sich die örtlichen Investoren in der Region eher auf kleine Objekte mit größerem Potenzial.

Palermo

Das historische Zentrum von Palermo, das teilweise saniert und fußgängerfreundlich gestaltet wurde, bietet ein attraktives Angebot an Geschäften, insbesondere im Bereich der Gastronomie und des Gastgewerbes. Investoren, die eine Immobilie für Urlaubsvermietungen kaufen möchten, geben maximal 100.000 Euro für 1- und 2-Schlafzimmer-Wohnungen aus.

Bologna

Der Immobilienmarkt in Bologna ist sehr dynamisch; die Zahl der Kaufanfragen nimmt ständig zu, während das Angebot in der Stadt abnimmt. Die Nachfrage nach 2- und 3-Zimmer-Wohnungen von Investoren, die beabsichtigen, B&Bs zu eröffnen, ist stabil, während die größeren Immobilien von Unternehmern gekauft werden, die die Immobilien aufteilen, umstrukturieren und dann weiterverkaufen.

Florenz

Das Interesse an Immobilien für Urlaubsvermietung konzentriert sich vor allem auf den Stadtteil Santa Maria Novella. Auch San Frediano, wo viele Immobilien gekauft wurden, um sie als Bed&Breakfast zu nutzen, ist sehr beliebt. Im Allgemeinen werden die meisten Investitionen in Immobilien zur Urlaubsvermietung in den zentral gelegenen Gegenden von Florenz getätigt.

Verona

Im historischen Zentrum der Stadt entwickelt sich der Markt für kleine und mittelgroße 2- und 3-Zimmer-Wohnungen dank der Nachfrage von Investoren nach der Aufnahme von Urlaubsvermietungen gut. Im Bezirk Veronetta ist die Nachfrage auch im Investitionsbereich stets hoch, es besteht ein großes Interesse an Immobilien, die in B&Bs und Ferienwohnungen umgewandelt werden können. Im Allgemeinen würde ein möglicher Investor etwa 120.000 bis 200.000 Euro benötigen.

Sollten Sie sich dazu entschließen, in eine Immobilie in Italien zu investieren, um sie als Ferienwohnung zu vermieten, lesen Sie mehr dazu, wie dieses Vertragsmodell in Italien funktioniert.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten