Checkliste für den Hauskauf in Italien

checklist.jpg
Checkliste für den Hauskauf in Italien
12 Januar 2018, Redaktion

Der Kauf einer Immobilien in Italien kann ein langwieriger und komplizierter Vorgang sein. Oft hilft es, eine Schlupflöcher zu kennen, um das Ganze etwas abzukürzen. Damit Ihnen nichts Wichtiges entgeht, haben wir eine Checkliste für Sie vorbereitet.

  • Lassen Sie sich vom Vorbesitzer sämtliche Urkunden sowie Grundbuchauszüge und Liegenschaftskarten zeigen, um sicherzugehen, dass keine Lasten oder Schulden auf dem Grundstück liegen. Überprüfen Sie, ob alle Daten in den verschiedenen Dokumenten übereinstimmen. Obwohl der Vorbesitzer Ihnen diese Unterlagen zur Verfügung stellen sollte, können Sie sie notfalls auch selbst im Grundbuchamt (Registri Immobiliari) und im Liegenschaftsregister (Catasto Terrni) beantragen.
  • Der Besitzer sollte ebenfalls über die entsprechende Baugenehmigung und Pläne der Immobilie verfügen.
  • Besorgen Sie sich die Bewohnbarkeitsbescheinigung (Certificato di Agibilità), die bestätigt, dass sämtliche elektrische Leitungen, Rohre usw. korrekt installiert wurden, so dass die Immobilie tatsächlich bewohnbar ist.
  • Bei Erwerb eines Grundstücks oder einer auf einem Grundstück gelegenen Immobilie, überprüfen Sie mit Hilfe des Landnutzungszertifikates, ob eventuell Einschränkungen hinsichtlich der Nutzung oder Bebauung vorliegen.
  • Lassen Sie sich den Energieausweis vorlegen.
  • Unterschreiben Sie den Vertrag.
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten